Fortbildungen


Wir bieten Seminare für die musikpädagogische Arbeit in Kindertageseinrichtung und Grundschule.

Die Fortbildungen richten sich an alle, die ihren Berufsalltag mit Musik bereichern möchten und vielfältige Möglichkeiten der musikalischen Förderung entdecken wollen. Diese Weiterbildung bietet Erzieher/innen, Lehrer/innen, Sozial- und Heilpädagog/innen, Kinder- und Jugendpsychotherapeut/innen, Musiktherapeut/innen Logopäd/innen, Ergotherapeut/innen, Kinderpfleger/innen und allen die mit Kindern arbeiten oder arbeiten möchten, ein umfassendes Repertoire an musikpädagogischen Angeboten und musiktherapeutischen Interventionen für die Berufspraxis.

Die Seminare sind erfahrungs- und praxisorientiert und bauen auf den individuellen Vorerfahrungen der Teilnehmerinnen auf. Nach dem Prinzip "Learning by doing" fördern wir neue Ideen und Kreativität.

Aktions- und Mitmachlieder für Kinder mit Einführung in das Gitarrenspiel
Lernen Sie neue, fetzige Kinderlieder und Spielideen kennen und erlernen Sie die Gitarrenbegleitung dazu. Besonders eingeladen sind diejenigen, die von sich behaupten, nicht singen zu können, aber auch jene, die sich ein Repertoire an spontanen Mitmachliedern aneignen möchten. Notenkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Diese Fortbildung bieten wir als Tagesseminar oder als wöchentlichen Kurs an.


Instrumentenbau
Wie baue ich eine Trommel, wie entstehen Klänge in einem Regenmacher und was ist ein Kazoo? Diese und viele andere Instrumente lassen sich schnell und einfach mit Kindern bauen. Im Handumdrehen lässt sich ein vielfältiges Instrumentarium erstellen, das zu vielen Gelegenheiten den richtigen Ton angibt. Wir werden alltägliche Materialien zum Klingen bringen und mit unseren selbstgebauten Instrumenten viele Spiele und Einsatzmöglichkeiten kennenlernen.


Mit Kindern Musik erleben
Sie erlernen neue Ideen und Methoden, um Kinder in die Erlebniswelt der Musik zu führen. Dazu gehören unter anderem freies musikalisches Erleben durch Improvisation und Rollenspiel. Kinderlieder zum Einsteigen und Abfahrenund einfache Formen der Liedbegleitung. Tänze, Bewegungsimprovisationen und  Klanggeschichten. Spielerisches Lernen von Rhythmen auf Trommeln und Percussioninstrumentenundeinfache Instrumente selber bauen.


Musik und Sprache
Eine frühe musikalische Förderung unterstützt die Sprachentwicklung von Kindern in positiver Weise. Das Erleben von Sprache in rhythmischer und melodischer Form schafft eine spielerische und kindgerechte Lernsituation. Die ersten Wörter, die Kinder lernen, sind Bezeichnungen von Lebewesen, Objekten oder Dingen aus der Umgebung. Später kommen Handlungs- und Eigenschaftswörter hinzu. Singen, Sprechverse, Bewegungs- und Mitmachlieder erweitern den Wortschatz und schaffen kognitive Verknüpfungen zur Entwicklung der Sprache. Musik und Bewegung fördert zudem Konzentration und Aufmerksamkeit und soziales Miteinander. Über das aktive Musizieren, Liedbegleitung und Improvisation wird Kommunikation erlebbar, unabhängig von Nationalität und Beeinträchtigung der Kinder. Sie können sich mitteilen, einbringen und an kommunikativen und interaktiven Situationen teilhaben. Musik bedeutet Kommunikation. I


Musikalische 4 Jahreszeiten
Der Rhythmus der Jahreszeiten ist besonders für Kinder von elementarer Bedeutung. In diesem Seminar lernen sie jahreszeitlich orientierte Musikaktionen kennen. Mit diesem musikalischen Repertoire kann der Jahreskreislauf kindgerecht begleitet werden. Hierzu gehören z.B. Tänze und Bewegungsimprovisationen, Klanggeschichten, Mitmachlieder, freies musikalisches Erleben durch Improvisation und Rollenspiel, Musik und Malen und kleine Instrumente selber bauen.


Tanzen in der sozialen Gruppenarbeit
Menschen haben Spaß an Musik und Bewegung, sie entwickeln Freude und Kreativität im freien Tanz. Dies gilt für Jung und Alt, für Gesunde und Kranke, und Menschen mit Handicap. In diesem Seminar lernen Sie ein Repertoire an freien und strukturierten Tänzen kennen, mit und ohne Requisiten, die vielfältig einzusetzen sind für Festgestaltung, Tanzprojekte, musiktherapeutische und musikpädagogische Gruppenarbeit. Im Vordergrund steht nicht das systematische Üben von Tanzschritten, sondern das direkte Mitmachen können.


Trommel- und Rhythmusspiele für Kids
Trommel- und Rhythmusspiele eigenen sich besonders für die pädagogische und therapeutische Arbeit mit Kindern. Das Trommelspiel bereitet Spaß, lockt heraus, lässt uns Neues ausprobieren, wild sein und zur Ruhe kommen. Das Zusammenspiel wirkt auf uns, bietet Ausdruck für Körper und Seele, stärkt das Gemeinschaftsgefühl, fördert Musikalität und Rhythmusempfinden und bietet besonders für Kinder vielfältige Ausdrucksmöglichkeiten die zur Entspannung und Ausgeglichenheit führen. In dieser Fortbildung lernen Sie eine Vielzahl von Rhythmusspielen und Trommelliedern kennen und können auch eine eigene Tontrommel und kleinere Percussioninstrumente selbst bauen.


Zur Ruhe kommen mit Musik
Ein immer wichtiger werdendes Anliegen in der Arbeit mit Kindern ist es, Ruhe und Entspannung zu ermöglichen. Musik wird als Mittel zur Sensibilisierung der Wahrnehmung, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsförderung, Entspannung und Kreativität und Förderung des Gemeinschaftsgefühles und Sozialverhaltens kennengelernt.
Über Musik und Malen, Klangmassagen und musikalische Fantasiereisen u.a. kommen Kinder zur Ruhe und finden zu sich selbst.


Musiktherapie mit Kindern

Da wo die Sprache versagt, baut Musik Kommunikations- und Interaktionsbrücken. Kinder aus ihrer Isolation herauslocken, Persönlichkeit stärken und Sozialverhalten fördern, Stereotypien aufbrechen und der emotionalen Befindlichkeit des Kindes gerecht werden, sind Ziele der musiktherapeutischen Arbeit. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis wird die Vielfältigkeit von musiktherapeutischer Arbeit sichtbar. Was Musiktherapie ist und welche Einsatzmöglichkeiten sie bietet, soll Thema dieser Fortbildung sein.